Was ist ein Frauenhaus


headerphoto

Frauenhäuser sind Zufluchtsstätten für Frauen und ihre Kinder in Krisensituationen – bedingt durch erfahrene und erlebte Gewalt in der Familie. Frauenhäuser bieten mehr als nur ein Dach über dem Kopf.

Das Frauenhaus bietet die Möglichkeit in Ruhe und ohne Druck überlegen zu können, was weiter geschehen soll. Die betroffene Frau entscheidet selbst, ob sie sich vom gewalttätigen Mann trennt oder nicht.

In den meisten Frauenhäusern richtet sich die Dauer des Aufenthaltes danach, wie lange Frauen Schutz und Unterkunft brauchen. Manche Frauen bleiben nur ein oder zwei Tage, sie wollen Abstand gewinnen, sich über ihre Möglichkeiten informieren und dem Mann zeigen, dass sie die Gewalt nicht mehr hinnehmen.

Andere Frauen beschließen, sich zu trennen, und bleiben bis nach der Scheidung im Frauenhaus. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt ein Jahr.

Das Frauenhaus bietet also verschiedene Möglichkeiten, welchen Weg die Frau anstrebt, entscheidet sie selbst.

Eine Frau, die sich von ihrem gewalttätigen Mann trennen will, ist mit sehr vielen Schwierigkeiten konfrontiert. Um sich Unterstützung zu holen, ist es sinnvoll, sich an ein Frauenhaus zu wenden, weil die Mitarbeiterinnen die Vielschichtigkeit der Problematik erkennen, verstehen und gemeinsam mit der Frau konstruktive Lösungsmöglichkeiten erarbeiten können. Außerdem ist es für die Betroffene hilfreich zu sehen, dass auch andere Frauen ähnliche Erfahrungen machen mussten und im Frauenhaus Hilfe finden konnten.

Darüber hinaus können Frauen, die nicht im Frauenhaus wohnen, telefonische oder ambulante Beratung in Anspruch nehmen.

Kontakt

Frauenhaus Hallein
Postfach 36
5400 Hallein

Telefon
0043 /6245/80 261

 

Fax
0043/6245/80 261 -2

frauenhaus.hallein@aon.at