Mythen


headerphoto

Mythen und Vorurteile

 

Häusliche Gewalt kommt selten vor.

Tatsächlich ist häusliche Gewalt weltweit verbreitet, nach neusten repräsentativen Untersuchungen erlebt jede 4. Frau Gewalt in ihrer Beziehung.

 

Es sind nur bestimmte Männer, die Gewalt gegen ihre Frauen ausüben.

Tatsächlich sind gewalttätige Männer „ ganz normale“ Männer aus allen Kreisen, denen meist niemand ihre Gewalttätigkeit ansieht.

 

Gewalt ist ein einmaliger Ausrutscher im Affekt.

Tatsächlich hören die meisten Männer, trotz ihrer Versprechen, nicht mehr zu schlagen auf, zumindest nicht ohne Hilfe. In der Regel verschlimmert sich die Gewalt von Mal zu Mal. Der Gewalttäter rechtfertigt sein Verhalten, in dem er der Frau die Schuld gibt.

 

Häusliche Gewalt gibt es nur in sozial schwachen Schichten.

Tatsächlich kann häusliche Gewalt alle Frauen betreffen, unabhängig von Kultur, Einkommen, Alter und Religion. Weil häusliche Gewalt in höheren Gesellschaftsgruppen – allein wegen der großzügigeren Wohnverhältnisse - besser verborgen werden kann, entsteht der Eindruck, dass nur sozial schwache Gruppen betroffen sind.